Sukken gård ist der älteste Hof im Dorf Rødenes. Erstmals wird dieser Hof 1591 schriftlich erwähnt. Der Name Sukken rührt von dem Wasserfall zwischen dem Hof Bergerødegård und Sukken her. Das norwegische Wort Sukken bedeutet Seufzer, Stöhnen, Gluckern.

Der Campingplatz wurde 1978 von Rangvald und Margit Sukken eröffnet, die hier damals einen Bauernhof hatten.

1990 übernahmen die Tochter Bjørg und ihr Mann Lars Hansson den Hof, und im gleichen Jahr baute Lars die ersten Hütten.  Heute verfügt der Campingplatz über 14 Hütten – zwölf mit vier Betten und zwei mit zwei Betten.

Viele Wege, die von den Flüchtlingen während des 2. Weltkriegs benutzt wurden, führen am Hof entlang. Die meisten dieser Flüchtlingspfade sind für Wanderer gekennzeichnet. Einer dieser Wege wird auch Oftersteinveg („Opfersteinweg“) genannt und beginnt am Campingplatz. Sukken liegt in einem kulturhistorisch interessanten
Gebiet, das interessierte Besucher anspricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sukken Camping
1870 ØRJE
NORWAY
Phone +47 69 81 10 77

web design Gesar Studios